Veranstaltung „Illustration in Apps und neuen Medien“

Freitag, 6. Mai 2011

In den Medien werden die Möglichkeiten von Smartphones und Tablet-Computern immer mehr zum Thema. Alle Welt scheint sich heutzutage der Programmierung von Apps zu widmen und auf neue, lukrative Einnahmequellen zu hoffen. Auch für Illustratoren eröffnen sich möglicherweise neue, interessante Arbeitsbereiche.

Naheliegend wäre es, wenn bei der Umsetzung bereits veröffentlichter Kinderbücher oder Spiele auch die Illustratoren der „analogen“ Vorlagen von den Verlagen angesprochen würden. Tatsächlich aber haben die Urheber häufig mit der Produktion von Apps nichts zu tun. Und auch bei der Vergütung, bzw. der Verhandlung von Lizenzgebühren bleiben Illustratoren (oftmalsl) außen vor.

Dass es auch ganz anders gehen kann, zeigt die Illustratoren Organisation in dieser Veranstaltung.

• Begrüßung: Tim Weiffenbach: Über die Herausforderung bei Apps und neuen Medien

• Vorstellung der App „Mikas Abenteuer“, Florian Biege, Illustrator IO, zur Website

• App als Chance – auch für Illustratoren?, Volker Oppmann, Geschäftsführer textunes

• Wie aufwendig ist eine App in der Programmierung?, Michael Markowski, artifacts

• Schlusswort von Tim Weiffenbach

Moderation: Henry Steinhau

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr.
Ende ist gegen ca. 18 Uhr.

Ort: Café SternChance, Schröderstiftstraße 7, Hamburg

Teilnahmegebühr: 15,- Euro

Nach der Veranstaltung ist für die Teilnehmer die Terasse vor dem Norwegersaal reserviert.

Gäste sind herzlich willkommen. Wir bitte um Anmeldung per Mail über die IO-Geschäftsstelle an: Meike Lottmann, info@illustratoren-organisation.de