Tierische Anagramme von Jens Bonnke und Stefanie Urbach

Von Raban Ruddigkeit 07. März 2011 Kommentare 0

In der nächsten Woche starte die Leipziger Buchmesse. Grund genug, hier auf ein paar besondere Neuerscheinungen hinzuweisen. Zum Beispiel dieses Kinder(und-natürlich-auch-Erwachsenen)-Lesebuch, das eine alte Wortspielkunst wiederbelebt.

Anagramme sind Begriffe, die in anderen stecken und stacheln die Fantasie an. Dieser hat sich Jens Bonnke ganz hingegeben und Zeichnungen zu den neuen Worten entworfen, die gehörige Unruhe in diesen imaginären Zoo bringen. Typografie und Verarbeitung des Buches (Hinstorff) sind ebenfalls hervorragend. Ein gelungener Spaß!