»Styl« Ein Magazin aus den Goldenen 2oern.

»Styl - Blätter für Mode und die angenehmen Dinge des Lebens« hieß eine von 1922-24 existierende Zeitschrift, die vom »Berliner Verband der Damenmode« herausgegeben wurde. Und so kapriziös, wie sich das anhört, war auch die Zeitschrift selbst.

Hand- oder schablonencoloriert, in elitärster Auflage zu überhöhten Preisen erschienen 17 Ausgaben, bevor auch hier eine Realität zuschlug, die jeder in unserer Branche schon einmal kennengelernt hat. Nicht zuletzt in der aktuellen Neuordnung des Printmarktes.

Adelheid Rasche und Anna Zika haben zu dieser besonderen Blüte der »Goldenen Zwanziger« eine Ausstellung organisiert und versucht, ein Buch über dieses Phänomen zu schreiben. Leider kann dieses Buch weder gestalterisch noch in der Herstellung dem Anspruch von »Styl« wirklich gerecht werden. Wo seinerzeit Qualitätsbewußtsein und Stilsicherheit herrschten, regiert hier nur freundliches Mittelmaß.

Die goldenen Lithos versumpfen auf dem schlecht gewählten Papier ebenso wie die zahllosen Details, die notwendig sind, um Doppelseiten in 5 Zentimeter Breite abzubilden. Das Cover erinnert an billige Kataloge und sogar die Schreibweise »1920er Jahre« läßt einen eine goldene Träne weinen.

Wie schade, dass es so leider nicht gelungen ist, die Zeitschrift ins heute zu katapultieren, denn manchem Verleger könnten die Ursprünge der Magazin-Kultur vielleicht weiterhelfen bei der Suche nach Auswegen aus der aktuellen Printkrise.

Und weil wir genau daran glauben, wird es von nun an regelmäßig einen Einblick in die Zeitschriftenlandschaft der frühen Moderne geben. Und jeder, der uns hier einen Tip geben kann oder etwas beitragen möchte, ist an dieser Stelle herzlich dazu eingeladen.

»Styl - Das Berliner Modejournal der frühen 1920er Jahre«, Arnoldsche Art Publishers,
208 Seiten, 177 Farbabbildungen, Euro 39,80, ISBN: 978-3-89790-316-6

www.arnoldsche.com