Raphaela Buder erhält den Graphic-Novel-Förderpreis AFKAT 2015

Von Gast 06. März 2015 Kommentare 0

Für ihre Graphic Novel "Die Wurzeln der Lena Siebert" erhält die Berliner Illustratorin Raphaela Buder den AFKAT 2015. Verbunden mit dem Preis ist die Veröffentlichung ihres Buches im mairisch Verlag.

Zum Buch: Die kleine Lena wächst alleine bei ihrer Mutter auf. Zusammen backen sie Kuchen, gehen ins Einkaufszentrum und träumen davon, irgendwann nach Amerika auszuwandern. Doch Lenas Mutter wittert überall Verschwörungen, jeder scheint auf einmal bei den »Scientogen« zu sein. Irgendwann ist es dann zu viel: Als die Mutter sich auf der Straße mit einer Frau anlegt und handgreiflich wird, schalten sich Polizei und Jugendamt ein, Lenas Mutter muss in eine Klinik – und Lena kommt zu einer Pflegefamilie.

Raphaela Buder erzählt diese Geschichte in ihren Zeichnungen aus einer kindlichen Perspektive – ihre Hauptfigur Lena versteht die Ereignisse nicht, die sich zwischen den Erwachsenen um sie herum abspielen. Zugleich blickt sie aber auch voller Staunen auf all die schönen und sonderbaren Dinge, die sie zum allerersten Mal erlebt – und wir mit ihr.

Ausstattung: Gerader Buchrücken | Klappenbroschur | 128 Seiten | 14,90 Euro | ISBN 978-3-938539-34-7

Mehr Infos