»Operation marriage« Die Abschlußarbeit von Nadine Magner

Von Raban Ruddigkeit 26. März 2013 Kommentare 0

»Unternehmen Heirat« war das Codewort der britischen Besatzungsmacht nach dem verlorenen zweiten Weltkrieg für die Zwangsliaison von zwei unwilligen Partnern, Rheinländern und Westfalen, in einem neuen Bundeslandbett.

Nadine Magner machte sich also mit unverstelltem, frischem Blick auf die Suche nach einer gemeinsamen nordrhein-westfälischen Identität. Ihre Reise ging kreuz und quer durch Nordrhein-Westfalen, und so reiht sie ihre Illustrationen aneinander, ohne Rücksicht auf Provinzgrenzen: Von der Bergischen Kaffeetafel, durch das Sauerland der tausend Berge über das Bochumer Bratwursthaus zu den Flamingos des Zwillbrocker Venns bei Vreden ganz nahe bei Holland. Wieder zurück zu den Wildpferden im Merfelder Bruch über Münsterländer „Pättkes“ zur Attahöhle im Sauerland, über Köln, Krefeld und Düsseldorf zu 100 Badeseen und zum Drachenfels, ins Sennelager und zur Warburger Börde, wo sie den seltenen Zygaenidae-Käfer entdeckt. Auf ihrer nordrhein-westfälischen Speisekarte serviert sie in Dortmund westfälischen Pfefferpotthast, Pickert in Detmold, rheinischen Sauerbraten in Köln, dazu spendiert der Köbes ein Kölsch, und am Schluss gibt’s Aachener Printen." Werner Benkhoff

www.nadinemagner.com