»Only Collage« Kerstin Stephan

Samstag, 4. Juni 2011

»Wir sehen jeden Tag Bilder. Sie sind uns vertraut, weil sie unseren Sehgewohnheiten entsprechen. Ich möchte durch die Collage die Wirklichkeit so weit verfremden, dass dem Betrachter das Alltägliche als das Außergewöhnliche erscheint.

Im realen Leben durchaus der Wirklichkeit zugehörig, erscheinen die Dinge in der Collage der Realität weit entrückt. Für mich ist es eine Möglichkeit die Welt neu zu sehen und Unbewusstes sichtbar werden zu lassen. Ich arbeite auf und mit alten Papieren. Meist aus antiken Büchern oder Magazinen. Diese erstehe ich auf Trödelmärkten oder in Antiquariaten. Für mich eine relativ günstige Variante künstlerisch tätig zu sein.« schreibt Kerstin Stephan zu ihren Arbeiten, die ab 4. Juni in der Neonchocolate Gallery in Berlin gezeigt werden. 19 Uhr wird eröffnet!

www.neonchocolate.de www.kerstinstephan.com