nico. Interviews and fashion # 4

Von Raban Ruddigkeit 09. Februar 2010 Kommentare 1

Mike Koedinger ist das, was man einen Macher nennen muß. Er verlegt das Luxemburger Stadtmagazin, organisiert jährlich die führende Messe für Independent-Medien »Collophon« und gibt - neben unzähligen anderen Zeitschriften und Büchern - das beeindruckende Magazin »nico« heraus.

Von der ersten Nummer an besticht insbesondere diese Zeitschrift durch eine editorische, gestalterische und haptische Qualität, die ihresgleichen sucht. Die aktuelle, vierte Ausgabe zeigt u.a. neueste Arbeiten von Boris Hoppek, beinhaltet Cover und eine beeindruckende Strecke von Yulia Brodskaya und stellt das japanische Kollektiv N.A.M. vor, das aus einem Grafiker und einem Fotograf besteht. Natürlich gibt es auch jede Menge Mode, die jedoch fern der üblichen Oberfläche stattfindet. Wenn Magazine, dann solche!

www.mikekoedinger.com
www.nicomagazine.com

schönes Magazin, aber wieder

schönes Magazin, aber wieder einmal dasselbe wie so oft: auf der Website laden die Macher Kreative wie Illustratoren und Fotografen ein, Portfolios zu schicken, doch eine Rückmeldung bekommt man natürlich nicht. Was ist an einem "Nein danke, diese Arbeitsproben passen nicht in unser Heft" so aufwändig. Das ist doch eine Frage der Höflichkeit, zumindest wenn man explizit zum Einsender der Proben einlädt.