»Mut Zur Wut 2013« Intl. Plakatwettbewerb mit Ausstellung im öffentlichen Raum

Freitag, 31. Mai 2013
Von Raban Ruddigkeit 25. März 2013 Kommentare 1

»Als Grafikdesigner Götz Gramlich und Plakatierer Marcello Lucas 2010 in Heidelberg die Idee von „Mut zur Wut” auf die Welt brachten, war noch nicht abzusehen, dass sie mit ihrer Idee einen globalen Push bei Kreativen auslösen würden.

Die Initiative der Beiden hat sich zu einem internationalen Wettbewerb mit rasant wachsenden Teilnehmerzahlen aus den unterschiedlichsten Regionen der Erde entwickelt, dessen ausdruckstärkste Motive im öffentlichen Raum ausgestellt werden. „Mut zur Wut“ will ein Bewusstsein für globale und gesellschaftliche Probleme schaffen, will geographische und ideologische Grenzen auflockern. Es ist eine Aufforderung mutig zu sein – aber auch eine provokative Anweisung hinzuschauen!

Der letztjährige Wettbewerb hat 950 Gestalterinnen und Gestalter aus 56 Ländern dazu angeregt teilzunehmen und über 1500 Plakate einzusenden. Auch in diesem Jahr ist die Themenwahl für das Motiv frei. Gemäß dem Titel „Mut zur Wut“ sollte das Thema einen kritischen, sozialen, politischen und/oder persönlichen Inhalt haben, der mit einem aussagekräftigen Motiv dargestellt ist. Der große Zuspruch ist auch der Tatsache zu verdanken, dass die Einsendung der Plakate für die Urheber völlig kostenfrei und unkompliziert ist. Die Motive können direkt auf die Website des Wettbewerbs (www.mutzurwut.de) hochgeladen werden.

Der Wettbewerb verzichtet bewusst auf konventionelle Präsentationsformen mit kostspieligen Drucken, komplizierten Verpackungen sowie Postgebühren. Das erleichtert das Mitwirken von Kreativen aus Ländern, in denen Zensur herrscht.«

http://mutzurwut.de/2013/

Kompliment!

Super Projekt ist das!