»Keine Atempause« Ein Gespräch mit dem Steindrucker Felix Büttner

Mittwoch, 10. April 2013
Von Raban Ruddigkeit 08. April 2013 Kommentare 0

Ein Gespräch mit dem Steindrucker Felix Büttner über die Erfindung der Lithografie aus dem Geist der Musik, der Plakatkunst des 19. Jahrhunderts, der Grafikszene der DDR und über die ambivalente Rolle des Druckers im künstlerischen Prozess.

Felix Büttner ist gelernter Offsetdrucker. Von 1991 – 1996 enge Zusammenarbeit als Steindrucker mit Horst Janssen (im Tinsdaler Steindruck). Lithografien u.a. für Falko Behrendt, Jürgen Wenzel. Seit 2002 eigene Lithowerkstatt in Mecklenburg Vorpommern.

Wunderblock No.5, Mittwoch, den 10. April 2013 um 20 Uhr, Galerie erstererster, Pappelallee 69, Berlin Prenzlauerberg

www.jitter-magazin.de