JUST taking Pictures

Von Raban Ruddigkeit 10. Oktober 2009 Kommentare 0

Reportagen urbaner Kunst in der ATM Gallery Berlin

Der Berliner JUST gehört zu den bedeutendsten Fotografen der Grafitti- und Street-Art-Bewegung – seit rund 10 Jahren fotografiert er Künstler, die heute schon zu Ikonen geworden sind, und dokumentiert in seinen Bildern die Höhepunkte urbaner Kultur.

Seine unkonventionellen Fotografien sprühen voller Energie und Leidenschaft, weil er selbst Teil der Szene ist, die er dokumentiert. JUST sprüht selbst seit über einem Jahrzehnt, kennt Wände und Hausdächer von Berlin bis Bangkok, und die Protagonisten der Szene sind seine Freude – und genau diese Nähe und Intimität merkt man seinen Bildern an.

JUST, dessen Photos auch in Büchern und Ausstellungskatalogen, sowie unzähligen Magazinen und Tageszeitungen zu finden sind, ist ein stiller Beobachter urbaner Metropolen. Er gehört dazu, ist überall – und doch unsichtbar ... (Text: Blain Aieber)

Die Ausstellung läuft vom 16.10. bis 13.11.09 im Rahmen des Wallbreakers-Festival von Modart. Vernissage am 16.10., 19.00 Uhr.

www.atmberlin.de