Hoploid - Apophänische Malerei und Zeichnung

Von Gast 13. September 2015 Kommentare 0

Apophänie? - Das ist, wenn unser Gehirn stets versucht aus zufälligen Informationen sinnvolle Zusammenhänge zu konstruieren. Apophänie lässt uns Gesichter in Wolken, Madonna auf einem Toastbrot sehen oder ein Tier beim sylvesterlichen Bleigießen erkennen.

Genau mit diesen wahrnehmungspsychologischen Vorgängen beschäftigt sich Angela M.D. Otto seit Ihrer Abschlussarbeit (ausgezeichnet mit einem Goldenen Nagel 2011, Nachwuchswettbewerb, Art Director´s Club). Durch Ihre Technik hat sie einen sehr individuellen Stil entwickelt. Die Bildmotivik Ihrer Arbeiten ergibt sich aus dem, was sie in Kaffee- und Farbklecksen erkennt.

"Zuerst präpariere ich die Untergründe, um das Ausgangsmaterial zu generieren. Die Klecksteppiche dienen als visuelle Stimuli. Die Motive hebe ich dann aus dem abstrakten Grund heraus - manchmal sehr deutlich und bis ins Detail. Trotzdem lassen meine Bilder immer auch Spiel für weitere perzeptive Funde und Raum "mehr" zu entdecken."

Ihre Arbeiten sind nun vom Fr, 18.09.15 – So, 27.09.15 in der Galerie Superplan in Berlin-Friedrichshain (Nähe Ostkreuz) zu sehen.

Vernissage
Fr, 18.09.15, ab 20.00 Uhr

Ausstellung
immer Sa + So, (19.+20./26.+27.09.15)
14.00 – 18.00 Uhr

Galerie Superplan Berlin
Markgrafendamm 31
10245 Berlin

https://www.facebook.com/events/1606901462897358/