»Herzblut« Ein Gipfeltreffen deutsch-israelischer Illustration.

Samstag, 17. April 2010
Von Raban Ruddigkeit 13. April 2010 Kommentare 0

Am Samstag findet in der Lettrétage Berlin eine ganz besondere Veranstaltung statt:
Mit Felix Scheinberger und Merav Salomon werden zwei der bedeutendsten Vertreter der deutschen und israelischen Illustration ein Einblick in ihr bisheriges Schaffen geben und über den zusammen mit dem Verlagshaus J. Frank, Berlin initiierten deutsch-israelischen Austausch »Alltag« sprechen.

Gemeinsam mit Johannes CS Frank werden Felix und Merav über Möglichkeiten des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Israel berichten und das jüngst in der Bibliothek Belletristik erschienene Buch »Märchenland« vorstellen. Über dieses Buch hat Freistil-online am 3. April berichtet. Die Lyriksammlung führt 28 israelische Illustratoren und 24 deutsche und israelische Autoren zum selbigen Thema zusammen.



Merav Salomon ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der israelischen Illustrationsszene. Ihre Illustrationen erschienen u. a. in der New York Times, dem New York Magazine und in The Village Voice.
 Es sind bis dato in Israel und in den USA 11 Kinderbücher von Merav Salomon erschienen. Unter ihren vielen Auszeichnungen ist auch der Sharet Foundation Prize. Für »Eine Familienreise nach Berlin« erhielt Merav Salomon in Israel bereits den Distinguished Award der Israeli Council for Art and Culture. Merav ist die Leiterin der Abteilung Illustration an der Bezalel Academy of Arts and Design, Jerusalem. 2009 ist von ihr in Deutschland erschienen: EINE FAMILIENREISE NACH BERLIN im VERLAGSHAUS J. FRANK | BERLIN.



Felix Scheinberger studierte von 1993 bis 2000 in Hamburg Illustration bei Klaus Ensikat und Erhard Göttlicher und veröffentlichte später unter anderem bei der Büchergilde Gutenberg sowie bei Ravensburger. Bekanntheit erlangte er als Illustrator von Büchern, so etwa durch die Illustration von Paul Austers »Im Land der letzten Dinge« (2001) oder Thomas Manns »Tod in Venedig« (2005). Scheinberger hat in den letzten 10 Jahren über 50 Bücher veröffentlicht. Auch als Dozent für Zeichnen und Illustration ist Felix aktiv: er lehrte u.a. an der HAW Hamburg und der FH Mainz. Von 2008 bis 2010 war Scheinberger Gastprofessor an der Bezalel Academy for Art and Design Jerusalem. 
Gemeinsam mit dem VERLAGSHAUS J. FRANK | BERLIN ist Felix Scheinberger Initiator des deutsch-israelischen Austausch Projektes »Alltag«.

Am Samstag, 17. April, 14:00 Uhr, Lettrétage, Methfesselstraße 23-25, 10965 Berlin

www.lettretage.de