»Heckenschere« Romy Blümel und Rinah Lang bei 2agenten, Berlin

Donnerstag, 9. September 2010
Von Raban Ruddigkeit 06. September 2010 Kommentare 0

Die beiden Berliner Illustratorinnen haben eine Ausstellung vorbereitet, bei der sie sich den Vorgärten widmen. Das Thema führte zu gemeinsamem Arbeiten und damit über das übliche Nebeneinanderhängen bei Gruppenausstellungen hinaus.

»zwischen haustür und straße, privateigentum und öffentlichem raum liegt der vorgarten. ein privater ort, der als abgrenzung nach außen und als erweiterung der eigenen vier wände dient. ein stück land vor dem haus, teils bunt bewachsen, teils kahl möbliert - ein beliebter platz für individuelle entfaltung und darstellung.

rinah lang und romy blümel begeben sich in den raum hinter der gartenpforte. welche wege führen hinein, welche vorbei? was liegt im gebüsch? wer steht an der tür? wo wird geschmückt, wo herrscht ordnung und wo chaos?

ihre beobachtungen und interpretationen zeigen die beiden illustratorinnen in zeichnungen, malerei, collagen und objekten zum thema. die unterschiedlichen herangehensweisen an ein thema und die neugier auf die jeweilige umsetzung des anderen, veranlasste sie ein projekt mit gemeinsamen arbeitstitel zu realisieren.«

ausstellungseröffnung: 09. september 2010, 19.00 bis 22.00 uhr
rinah lang und romy blümel: heckenschere - eine ausstellung über vorgärten
ausstellungsdauer: 10. september bis 22. oktober 2010

www.2agenten.com