»Geist trägt Idee« Wunderblock Ausstellung Falk Nordmann

Samstag, 17. Mai 2014

Die Kuratoren von Jitter’s Wunderblock, Dieter Jüdt, Falk Nordmann und Andreas Rauth zeigen in dieser Ausstellungsreihe eigene Arbeiten. Im ersten Teil öffnet Falk Nordmann Schränke & Archive.

Der einer Arbeit entnommene Ausstellungstitel Geist trägt Idee steht exemplarisch für Nordmanns Werk, das in einem riskanten Schlingerkurs durch die asphaltweichen Sümpfe von /Bild Idee Sprache/ mäandriert. In hunderten von Zeichnungen buchstabiert er die Regeln eines endlosen Alphabets. Der Dichter Borges behauptet in der Erzählung Tlön, Uqbar, Orbis Tertius von der Ursprache Tlöns, sie kenne keine Substantive, alles werde in Verben ausgedrückt, weshalb die Aussage Der Mond ging hinter dem Fluss auf in Tlön Empor hinter dauerfließen mondet es lautet. Eigentümlicherweise beschreibt dieser Beispielsatz ziemlich genau den Eindruck, den man in Betrachtung der Arbeiten Falk Nordmanns gewinnen kann.

Eröffnung am 17. Mai 19 Uhr. Am 24. Mai um 19 Uhr findet ein Wunderblock-Abend zur Ausstellungsreihe statt.

Projektraum erstererster, Pappelallee 69

www.jitter-magazin.de