»Frostbeulen« von Merav Salomon

Ein Buch, das ich schon einige Zeit kenne und das nun endlich einen – noch dazu deutschen – Verleger gefunden hat. Die poetisch-illustrative Arbeit über die Erinnerung an die Familie ist eher spröde und vielleicht gerade deshalb so bewegend.

Erzählt wird in knappen Texten die Geschichte der Salomons, die in unterschiedlichen Europäischen Ländern gelebt und nach der Shoa ein neues Leben in Palästina begonnen haben. Sentiment findet sich eher in den Malereien, die den Schmerz nicht aufblasen sondern vermitteln. Die Kraft der Bilder, hier ist sie so klar zu spüren, dass es in dieser Schönheit fast wehtut.

Merav Salomon leitet das Illustrationsprogramm der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem. Das Buch ist erschienen in der Reihe Die Tollen Hefte.

www.meravsalomon.com www.tolle-hefte.de