»Escape« Die Bachelorarbeit von Viktoria Cichon

Von Raban Ruddigkeit 28. August 2014 Kommentare 0

»Der Eskapismus ist die bewusste oder unbewusste Verweigerung gesellschaftlicher Zielsetzungen und Handlungsvorstellungen. Dies kann ein alternativer Lebensentwurf sein, der sich von der Gesellschaft abgrenzt: ein autarkes Leben im Wald, alleine in seinem Zimmer sitzend oder reisend für den Moment leben.

Man entfernt sich geistig und sozial von der Gesellschaft und widmet sich einer Scheinwelt. Ein übermäßiger Konsum von Medien aller Art oder auch Drogen unterstützt die Ausbruchshaltung aus gesellschaftlichen Strukturen. Die Arbeit »Escape« untersucht einige Möglichkeiten der Realität zu entkommen und setzt sich mit den Scheinwelten auseinander, die dabei für den Einzelnen entstehen.«

www.vikunia.com