Das »Kunst Magazin« wird zum Kunstwerk.

Von Raban Ruddigkeit 29. April 2010 Kommentare 0

Linked by GoSee.de Die Hamburger Postproduktion Albert Bauer Studios arbeitet mit Fotografie, Illustration und natürlich jeder Menge Technik. Für das »Kunst Magazin« entstanden so für die Agentur KNSK drei aufregend gefaltete Papierwesen.

Art Director war Bill Yom und das Art Buying betreute Julia Gaentzsch. Fotografiert wurden die filigranen Gebilde von Stefan Richter c/o Traska Photographers. Die Redaktion der »W&V« zeichnete die Kampagne bereits als Kreation des Tages aus.

Das ehemalige »Kunst Magazin Berlin« erscheint ab sofort unter dem verkürzten Namen »Kunst Magazin« mit einem erweiterten Heftkonzept. Die drei Anzeigen-Motive zeigen das Heft in ungewöhnlichen Formen und lassen diesen auf diese Weise selber zum Kunstwerk werden.

Das »Kunst Magazin« ist bereits im vierten Jahr deutschlandweit in Galerien und Designhotels und natürlich im Abonnement erhältlich. Der Geburtstag wird am 30. April während des Berliner Gallery Weekends 2010 mit der Ausstellung »Hypernatural« und einer Party in Berlin gefeiert. Beides auf dem Kunstcampus Heidestraße.

www.gosee.de www.albertbauer-studios.com www.kunstmagazinberlin.de