3 Fragen an ARTBAY

Von Judith Drews 02. Juli 2010 Kommentare 0

Noch kurz vor unserer Sommerpause ein kleines 3-Fragen-Interview mit artbay.
Das ist eine online-Versteigerungsplattform für Originalillustrationen, limitierte Drucke und Fotografien aus Berlin, die nun ihren ersten Geburtstag feiert!

Originale sind immer etwas Besonderes und es wäre schade, wenn diese in den Untiefen privater Archive verschwänden. Für ausgewählte Künstler versteigert artbay nun in deren Auftrag an registrierte Benutzer, d.h. die Werke werden an den Meistbietenden verkauft.

Wie kam es zu der Idee einer Versteigerungsplattform für Illustrationen?
Die Idee zu artbay kam Jutta Bauer und Michael Etter gemeinsam, als sie damit drohte, Berge von gelagerten originalen Illustrationen aus Platzmangel in ihrer Garage wegzuwerfen. Und sie dachte sich, dass es bestimmt vielen Kollegen und Kolleginnen ebenso geht und dass viele verborgene Schätze toller Originalbilder und –zeichnungen nach ihrer Veröffentlichung in Büchern, Zeitschriften etc. ihr Dasein in Schubladen fristen. Die Umsetzung zu artbay wurde bereits von Michael Etter begonnen und wir haben das Projekt nach seinem Tod fort- und umgesetzt.

Was ist der Vorteil für die Künstler, die Ihre Bilder zum Teil heute auch selbst online zum Kauf anbieten?
Ein Vorteil liegt darin, dass sich die Künstler in einem attraktiven Umfeld befinden. Und dass ein potentieller Ersteigerer somit auf einen Künstler und seine Werke aufmerksam wird, der ihm möglicherweise bisher fremd war.
Ein weiterer Vorteil ist, dass der Künstler nichts weiter tun muss, als die verabredeten Illustrationen uns zuzusenden und wir kümmern uns um alles Weitere: das Einstellen der Arbeiten auf der artbay-website, die Pressearbeit und nach erfolgter Versteigerung den Kontakt zum Käufer und die Kaufabwicklung mit Versand. Der Kaufpreis minus eines kleinen Obulus für unseren Verwaltungsaufwand, der weit unter einer galerieüblichen Abgabe liegt, wird dem Künstler anschließend überwiesen.

Wie sieht Euer Fazit nach 1 Jahr ARTBAY aus?
Das Bekanntwerden von artbay lief zu Beginn zwar zögerlich an, mittlerweile geschieht das Ersteigern der Originale aber recht stetig. Auch das Echo, das uns erreicht, ist durchweg positiv, und so manches tolle Bild hat nun schon ein neues Zuhause gefunden.

http://artbay.inkognito.de

(Abb. oben: Ausschnitt aus einem Bild von Jiri Sliva, unten: Christa Unzner, Pappan)